Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Jubiläumsseite besuchen.
Seit 75 Jahren dürfen wir als Diakonissen-Mutterhaus Bleibergquelle in Velbert und der Region gemeinsames Leben und Lernen gestalten. Zum Beispiel in unserem Bildungszentrum mit Kita, Gesamtschule, Berufskolleg und außerschulischen Bildungsangeboten. Hier steht der einzelne Mensch mit seinem Potenzial im Vordergrund. Ihn begleiten und fördern wir über kulturelle und soziale Grenzen hinweg. Dabei vermitteln wir biblisch-christliche Werte und gestalten unseren Alltag gemeinsam – in der Verantwortung vor Gott.

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über geplante Veranstaltungen und Angebote im Jubiläumsjahr.
Wie laden Sie herzlich zum Mitfeiern, Mitdanken und Mitmachen ein!

Schwester Astrid Duske  &  Markus Berg


Jubiläumsgrüße

Dirk Lukrafka ist Bürgermeister der Stadt Velbert:

„Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft und freue mich vor allem über 75 Jahre Glauben, Dienen und Leben hier in Velbert. Am 1. November 1945 sind die ersten Schwestern hier zu Bleibergquelle gekommen, haben ein total verwahrlosten Haus vorgefunden. Man kann erkennen, was im Laufe der Zeit und der 75 Jahre daraus geworden ist. Sie haben immer auf der Höhe der Zeit gearbeitet … Sie haben immer mit den Menschen gearbeitet und waren für die Menschen da.“

Schwester Renate Lippe ist stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverbandes:

“Wir grüßen Euch zu Eurem Jubiläum am Pfingsfest mit Worten aus 2. Timotheus 1,7: ‘Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.’ Dieser Geist hat die Schwestern 1945 auf der Flucht geleitet und befähigt, aus dem verwahrlosten ehemligen Kurhotel Bleibergquelle eine Heimat für Eure Schwesternschaft zu schaffen. Sie sind der Berufung von Jesus Christus gefolgt und haben ihm und den Menschen gedient. Diese Berufung ist geblieben bis heute und sie dient auch in Zukunft. Gott helfe Euch, mit den vielen jungen und alten Menschen auf Eurem Gelände das Evangelium von Jesus Christus zu leben, zu lernen und zu gestalten.”

Prof. Dr. Dr. Roland Werner ist pro Christ-Vorsitzender und Professor an der Ev. Hochschule Tabor:

„Leben gestalten in der Nähe von Jesus. Leben gestalten in der Wirklichkeit des Heiligen Geistes. (…) Manchmal ist es gut, wenn wir bei solchen Jubiläen zurückschauen und uns fragen: Wie war das eigentlich am Anfang?  Und so habe ich für Sie – und will das jetzt mit Ihnen tun – in das Neue Testament geschaut, in den Anfang. (…) Wie wäre das, wenn ich einer von denen damals gewesen wären? (…) Ich habe Ihnen eine kleine und etwas verborgene Geschichte mitgebracht, die mich seit vielen Jahren immer wieder bewegt.“

 

Ein Gruß aus dem Bildungszentrum Bleibergquelle

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bildungszentrums sendet Petra Halfmann, Musiklehrerin am Bildungszentrum Bleibergquelle, einen musikalischen Gruß an die Diakonissen.

>> Zu den Grußworten


Buch zum Jubiläum

Bleibergquelle Velbert: 75 Jahre Diakonissen-Mutterhaus

Die Geschichte des Diakonissen-Mutterhaus Bleibergquelle beginnt im Jahr 1899 mit der Gründung der ersten Schwesternschaft in Borken/Ostpreußen. Anlässlich unseres Jubiläums erzählen wir in Zusammenarbeit mit dem Bergischen Geschichtsvereins Velbert-Hardenberg über die Entstehung der Schwesternschaft.

“Am 16. April 1945 rückten amerikanische Truppen in Velbert ein, einen Tag zuvor in Langenberg. Die Gebäude der Bleibergquelle waren zu diesem Zeitpunkt bereits von den letzten Nutzern verlassen. Im so genannten Ruhrkessel – auch in Velbert, Langenberg und Neviges – ergaben sich in diesen Tagen 300.000 deutsche Soldaten und gingen in Kriegsgefangenschaft. Der Krieg hier bei uns war zu Ende. Leerstehende Gebäude und Baracken aus ehemals militärischer oder behördlicher Nutzung wurden von der Bevölkerung aus der Not heraus nach jeglichen brauchbaren Materialen und Gerätschaften durchsucht und gewissermaßen ‘geplündert’.”

>> Mehr zum Jubiläumsbuch


Jahresbericht

Was geschieht heute in der Bleibergquelle? Wie sah das zurückliegende Jahr aus und welche Herausforderungen liegen vor Schwesternschaft und Diakonie? Oberin Schwester Astrid Duske und Geschäftsführer Markus Berg berichten u.a. über die Entwicklung der Schwesternschaft, die Schulen, die Kindertagesstätte und den Quellenhof. Es ist Vieles in Bewegung!

>> Der Jahresbericht als Video


Mitdanken!

Wir freuen uns, wenn Sie eines unserer Jubiläumsprojekte unterstützen. Damit machen Sie Leben, Lernen und Gestalten in der Bleibergquelle möglich: Für unsere KITA-Quellenzwerge, Diakonissen-Schwestern oder mit einer Baumpatenschaft. Herzlichen Dank!  >> Hier geht es zu unseren Jubiläumsprojekten.

 


Veranstaltungen

Mit einigen Festveranstaltungen wollen wir unser 75. Jubiläum feiern – am liebsten mit Ihnen gemeinsam. Alle Aktivitäten, die wir hoffnungsvoll planen, müssen wir aufgrund der Corona-Pandemie monatlich neu bewerten und den gegebenen Umständen anpassen. Schauen Sie deshalb gerne ab und zu in unseren Veranstaltungskalender. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Aktuell geplant:

25. September 2020 – Night Of The Hymns

Ein großer Chor, begleitet von klassischen Musikern und herausragenden Solistinnen und Solisten, präsentiert Lieder voller Lebensfreude und Tiefgang. Eine musikalische Reise mit christlichen Hymnen aus unterschiedlichen Jahrhunderten und Highlights aus Klassik, Musical und Filmmusik.

26. September 2020 – Bleibergquellentag

An unserem Tag der offenen Tür haben Sie die Möglichkeit alle Einrichtungen des Mutterhauses, die Gemeinde, Mitarbeiter und Vorhaben der Bleibergquelle live zu erleben. Am Bleibergquellentag wollen wir mit Ihnen gemeinsam feiern und dafür danken, was sich in 75 Jahren Bleibergquelle verändert und entwickelt hat.

>> Zu den Veranstaltungen


Für den Menschen

Jeden Tag lernen und leben rund 1.000 junge und alte Menschen gemeinsam auf dem Gelände der Bleibergquelle. Jeder von ihnen ist einzigartig und wertvoll.

Berufskolleg:
580 Studierende

 

Gesamtschule:
340 Schülerinnen und Schüler

 

Quellenzwerge:
10 Kinder

 

Diakonissen:
8 Schwestern im Dienst
76 Schwestern im Feierabend