Berufung

Gott hat für jedes seiner Kinder einen Lebensplan. Uns hat Jesus Christus angesprochen, als Diakonisse zu leben. Jede von uns hat ihre Berufung auf ganz unterschiedliche Art und Weise erfahren. Manchmal verlief sie äußerlich ganz unspektakulär, doch innerlich wühlte sie uns auf. Besonders, wenn unsere eigene Lebensplanung in eine ganz andere Richtung gehen sollte (Beruf, Ehe, Familie). Dann gab es erst einmal Reaktionen wie Zögern, Unverständnis oder Abwehr. Manchmal brauchte es einige Zeit, bis wir zu Gottes Willen ja sagen konnten. Doch Gott hilft uns dann, nach seinem Willen zu leben.
 

Gemeinschaft pflegen

Meine Berufung ...

  • war der persönliche Anruf Gottes an mich,
  • war ein stückweises Erkennen, bis ich dazu ja sagen konnte,
  • war wie ein Blitzschlag in meinem Leben,
  • ist für mich Anker in Anfechtungen,
  • ist das feste Fundament in Krisenzeiten,
  • hat Gültigkeit bis zum Lebensende.

Unsere Gesellschaft ist ständig im Wandel, aber der Auftrag unseres Gottes bleibt bestehen.

Als Diakonisse „um Gottes willen für den Menschen“ da zu sein erfordert Einsatzbereitschaft, Stabilität, Flexibilität und Mut.

Wenn Sie Interesse, Fragen, Kritik oder Anregungen haben, schreiben Sie uns. Wir antworten Ihnen gern so bald wie möglich.

E-Mail: Zum Kontaktformular

Nach oben